Damen 2 gewinnen Punkt in Horchheim!

Am Samstag ging es für uns nach Horchheim zum Mitaufsteiger. Obwohl „nur“ Vorletzter stellten wir uns auf ein enges, umkämpftes Spiel ein, da Horchheim zu Hause in der engen Grundschulhalle immer schwer zu spielen ist, was auch ihr Erfolg über den Tabellenführer aus Hamm zeigte. Wie schon in Neustadt starteten wir sehr konzentriert in die Partie und lagen nach 10 Minuten mit 6:0 in Führung. Grundlage war unsere gute Abwehrarbeit, die uns einfache Gegenstoßtore ermöglichte.

Es waren 10 Minuten gespielt und alles war gut.

Horchheim nahm die Auszeit, kam besser ins Spiel verkürzte über 3:6 und 4:8 bis zur Halbzeit auf 7:9. 20 Sekunden vor der Halbzeit gab es die erste Zeitstrafe für Nici. Bis zu diesem Zeitpunkt hatten wir schon 11 unserer 12 Feldspielerinnen eingesetzt und führten, also

Halbzeit und (fast) alles war gut

Wir starteten trotz Unterzahl passabel in die 2. Halbzeit. Wechsel auf beiden Außenpositionen und auch auf der Torhüterposition (u.a. ein gehaltener 7m) funktionierten nahtlos und wir konnten die Führung auf 11:7 ausbauen.

35 Minuten gespielt und alles war gut.

In den nächsten 5 Minuten kassiert Nici ihre Zeitstrafen 2 und 3, wir agieren deswegen im Angriff konfus, bekommen ein paar Mal Zeitspiel gepfiffen und Horchheim startet einen 9:0 Lauf!

Minute 48: zwei unserer Spielerinnen sitzen auf der Tribüne (1x Rot wegen 3×2 Minuten, einmal blaue Karte wegen Schiribeleidigung), eine weitere hat vor 30 Sekunden eine (berechtigte) Zeitstrafe bekommen. Horchheim führt 16:11, und wir müssen 3:30 in Unterzahl spielen, davon 1:30 zu viert. Von den drei mitgereisten gelernten Rückraumspielerinnen sitzt eine auf der Tribüne, eine ist verletzt.

12 Minuten vor Schluss, nichts ist gut, ein Debakel droht.

Dann erzielt Debbie im Spiel 4 gegen 6 ein sehenswertes Tor von Rückraum-Mitte, wir kämpfen insbesondere in der Abwehr, Laura, die jetzt wieder im Tor steht hält super, Horchheim verliert total den Faden und wir können auf 16:17 verkürzen und 30 Sekunden vor Schluss gelingt er dann doch noch: der viel umjubelte Ausgleich zum 17:17.

16:20 Uhr und vieles aber nicht alles ist wieder gut! Aufgrund der zweiten Halbzeit letztlich ein gewonnener Punkt.

Leave a Reply

*