++ Vorbericht zum Spiel der Herren 1 gegen TSG Friesenheim II ++

Herren1 empfangen Jungeulen

Am Samstag um 19:30 Uhr kommt es zum zweiten Heimspiel des Jahres unserer HSG gegen die Bundesligareserve aus Friesenheim.
Die Mannschaft aus Ludwigshafen konnte in der laufenden Saison erst zwei Siege einfahren (in Gösenroth und gegen Bitburg) und steht auf dem letzten Tabellenplatz (4:30 Punkte). Schaut man aber auf die Ergebnisse ihrer verlorenen Spiele lässt sich schnell erkennen, dass es durchweg enge Partien waren. Auf keinen Fall dürfen unsere Jungs die junge Truppe um Trainer Andreas Reckenthäler unterschätzen. Die Jungeulen sind ein unangenehmer Gegner, die in jedes Spiel mit 100 % Einsatz geben.
So auch im Hinspiel als unser Team schon zwischenzeitlich mit 9 Toren in Front lag und die TSG sich wieder bis auf ein Tor ran kämpfte. Mit einem 4:0-Lauf am Ende konnten sich unsere Jungs dann schlussendlich mit 25:20 in Ludwigshafen durchsetzen.

2018 ist bisher noch nicht das Jahr unserer Krokodile (Tabllenplatz 9 mit 16:16 Punkten) und auch beim Auswärtsspiel in Saulheim setzte es eine deutliche 34:23 Niederlage. Schnell lag man mit 12:4 (15. Min.) im Hintertreffen und nur bei der kurzen Aufholjagd auf 12:9 (20.) bestand Hoffnung und der Einsatz stimmte.
Nun heißt es diese zwei Spiele aus den Köpfen zu bekommen, schleunigst den Schalter umzulegen und die ersten Punkte 2018 einfahren. Unser Trainer Axel Schneider sagt dazu: „Friesenheim ist ein wichtiges Spiel, um wieder in die Spur zu kommen. Wir müssen eine andere Körpersprache an den Tag legen, Emotion auf den Platz bringen. Das ist Grundvoraussetzung.“

Fehlen wird neben den Langzeitenverletzten unser junger Kreisläufer Basti Wendling (Krank).

Das Heimspiel verspricht wieder viel Kampf und Spannung. Über viele Fans und eine lautstarke Unterstützung würden wir uns sehr freuen. Nur gemeinsam sind wir stark!!

Leave a Reply

*