++ Spielbericht zum Heimsieg gegen die TSG Friesenheim  II ++

Krokodile schlagen Eulen!

Unsere 1. Herren fahren einen ungefährdeten 26:19(13:10)-Sieg gegen das Schlusslicht aus Ludwigshafen ein. Vor 250 Zuschauern wurde mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung, deutlich mehr Einsatz und einer verbesserten Abwehr, als in den vergangen zwei Spielen, agiert. „Das war natürlich wichtig. Auch, dass die Jungs gemerkt haben, dass mit der richtigen Einstellung und dem richtigen Willen immer etwas drin ist“, sagte unser Trainer Axel Schneider.

Die Trainingswoche verlief allerdings wieder nicht optimal, weil viele krankheitsbedingt nicht trainieren konnten. So fiel Basti Wendling für die Partie komplett aus und Stephan Klöckner aus der “Zwoten“ rückte in den Kader.

Einige kleine Verunsicherungen waren in der Anfangsphase spürbar. Mit einem 4:1 nach 5 Minuten startete die Partie noch gut, aber Friesenheim blieb bis zum 6:5 dran (12.). Doch dann zeigte unser junger Keeper Luca Korbion wieder sein Können zwischen den Pfosten und parierte gleich zwei Siebenmeter in Folge. So konnte sich unser Team auf 12:7 (26.) etwas absetzen, jedoch kamen die Gäste noch einmal 12:10 ran. Mit der Halbzeitsirene war es dann die Willensstärke unseres Aziz Helaoui mit der er noch ein Tor zum Halbzeitstand von 13:10 erzielte.

In die 2. Halbzeit hatten unsere Krokodile wieder den besseren Start und konnten bis zur 38. Minute den Kasten sauber halten und selbst 4 Tore erzielen. Durch die Tore unseres Außenspielers Kevin Spreda  ging es über 18:11 und 21:15 (49.) in die Schlussphase des Spiels. In dieser kamen die Jungeulen noch einmal auf 4 Tore heran (57.), was den Sieg aber nicht mehr gefährdete. Den Schlusspunkt setzte dann Patrick Hess mit 2 Toren zum letztlich verdienten 26:19 Sieg, der die Fans und  Mannschaft aufatmen ließ.

„Ein verdammt wichtiger Sieg, mit einer deutlichen Leistungssteigerung gegenüber den Vorwochen“, resümierte unser Trainer Axel Schneider.

Mit diesem Sieg verweilt unser Team weiterhin mit 18:16 Punkten und Tabellenplatz 9 im gesicherten Mittelfeld der RPS-Oberliga.

Die nächste Aufgabe steht  am kommenden Samstag um 18:00 Uhr an, mit dem schweren Auswärtsspiel in Bitburg (Tabellenplatz 14, 8:26 Punkte). Zum Spiel fährt der große HSG-Bus und alle Fans sind eingeladen, sich gemeinsam mit der Mannschaft auf die Reise in die Eifel zu machen. Abfahrt ist um 14:00 Uhr an der IGS Halle in Kastellaun und um 14:20 Uhr an der Halle Realschule plus in Simmern. Wir würden uns sehr über Unterstützung beim Auswärtsspiel freuen!

Es spielten:
HSG: Korbion, Kölsch – Gilanyi (1), Spreda (4), Zigelis (3/2), Dämgen (1), Hess (3), Walb (6), Helaoui (6), Hoff, Priestersbach, Röckendorf (2), Klöckner.

TSG: Hoppe, Kuntz – Happersberger (3), Seifried (3), Wilbrandt (1), Pfeil (1), Schulte, Thilmann, Rogawski, Hannes (1), Bußer (3/1), Bolonsky (6/2), Hörsting (1), Hoblaj.

Schiedsrichter: Saul (Osthofen) und Kull (Bingen)
Zuschauer: 250.

Spielfilm: 4:1 (5.), 6:5 (12.), 12:7 (26.), 13:10 (Halbzeit); 17:10 (37.), 21:16 (51.), 26:19 (Endstand).

Leave a Reply

*