Auswärtsniederlage unserer WE nach großartigem Spiel bei den Trierer Miezen

Nach dem deutlichen Heimsieg vor 3 Wochen gegen die JSG Hunsrück 2 ging es am frühen Sonntagmorgen mit einer kleinen Truppe nach Trier zu den „Miezen“. Aufgrund der doch deutlichen Heimspielniederlage in der Hinrunde mit 20 Toren Unterschied hielt sich – auch aufgrund des dezimierten Kaders – die Hoffnung auf etwas „Zählbares“ in Trier in Grenzen.

Die Mädels starteten trotz der langen Fahrt direkt hellwach in die Spielform „3 gegen 3“, so konnten die ersten 10 Minuten ausgeglichen gestaltet werden und endeten mit 3:3. Der zweite Abschnitt im „3 gegen 3“ ging dann insbesondere durch die individuelle Klasse der Trierer Angreiferinnen klar an das Heimteam, so dass es dann doch mit deutlichem Rückstand 3:10 in die Halbzeitpause ging.

Voll motiviert und konzentriert ging die Mannschaft dann in die 2. Halbzeit im Spiel 6 gehen 6, wobei das ausgegebene Ziel ganz klar war: Nicht erneut untergehen, sondern mit einer guten Leistung den Trierer das Leben möglichst schwer machen. Und genau so setzte es die Mannschaft um! Trotz nur zwei Auswechselmöglichkeiten wurden viele und lange Wege gegangen, in der Abwehr kämpften die Mädels bis zum Umfallen, unsere Torhüterinnen Eva-Lotta und Janne hielten was zu halten war, so dass die Trierer Angreiferinnen (und vor allem ihre Eltern …) ein ums andere Mal fast verzweifelten.

So entstanden auch immer wieder gelungene Angriffsaktionen, wobei sich vor allem Sarah immer wieder gut durchsetzen konnte. Nach gewonnener 2. Halbzeit (!) stand dann ein Endstand von 9:15 auf der Uhr.

Das war eine absolute Topleistung gegen das starke Heimteam von MJC Trier, auf dem wir bei den nächsten noch verbliebenen Spielen gegen weitere Spitzenmannschaften wie Schweich und Wittlich aufbauen können.

Es spielten: Mara Schwerdling, Carolin Mayer (1), Laetitia Wetstein (1), Eva-Lotta Mallmann (TW), Janne Jakobs (2), Sarah Klinger (5),  Amy-Felia Stiehl, Laura Kromer, Mia Keimer

Leave a Reply

*