Damen 2: Geglücktes Debüt trotz Niederlage!

Nachdem sie schon seit Wochen regelmäßig am Training der Damen 2 teilgenommen hatten, konnten am Samstag Maren Koelzer, Valerie Mühlbauer und Hannah Wetstein aus der B-Jugend ihr Debüt im Kreis der Aktiven bestreiten. Gedacht war, sie punktuell einzusetzen, um den „etablierten“ Spielerinnen Pausen zu geben. Doch dann kam es etwas anders. In der ersten Halbzeit knickte Nicole „Nici“ Grobe ohne Fremdeinwirkung um und konnte nicht mehr weiter spielen. In der zweiten Halbzeit fielen dann noch Heike Schneider und Miriam Scherr nach plumpen Angriffsaktionen(!) von Bad Ems aus. So spielten wir insbesondere in der zweiten Halbzeit über einen langen Zeitraum mit drei B-Jugendlichen auf dem Feld. Hier zeigten dann Hannah im Angriff und Valerie und Maren vornehmlich in der Abwehr gegen die körperlich robusten Bad Emserinnen eine tolle Leistung.

Zum Spielverlauf: In der ersten Halbzeit hielten wir lange gut mit, aber Bad Ems war in Abwehr und Angriff besser eingespielt. Trotzdem hielten wir den Abstand bis zum 7:9 in Grenzen. Danach verloren wir etwas den Faden, was Bad Ems zur vorentscheidenden 16:9 Pausenführung nutzte. In der zweiten Halbzeit kam dann der Auftritt von Hannah. „Notgedrungen“ (s.o.) mit viel Einsatzzeit auf ihrer Stammposition im linken Rückraum erzielte sie 9 Tore. Mit einem weiteren Treffer aus Halbzeit 1 also ein „zweistelliges“ Debüt. Auch Valerie (RM und RR) und Maren am Kreis fügten sich toll ein, vor allem in der Abwehrarbeit. Aber es war die gesamte Mannschaft, die in Hälfte 2 Kampfgeist zeigte und (leider ohne Unterstützung des Unparteiischen) gegen das körperbetonte Spiel der Heimmannschaft dagegen hielt. Hervorheben möchte ich dabei auch Stan (Sandra Schmaus-Vollmer), die 6 blitzsaubere Tore (natürlich Aufsetzer…) von Rechtsaußen erzielte. So konnten wir die zweite Hälfte knapp gewinnen, und verloren am Ende mit 31:25.

Schade, dass mit Nici nach Susi, Hanni und Tanja jetzt die vierte Spielerin aus der „alten“ Garde ihre Karriere aus verletzungs- oder gesundheitlichen Gründen wohl beenden wird. Kerstins Kreuzbandriss verschärft die Lage für nächste Saison zusätzlich. Aber das Spiel hat gezeigt, dass es schön wäre, wenn die Damen 2 weiter bestehen könnte, gerade als Praxiserfahrung für unsere Nachwuchstalente.

Es spielten: Jule Kochhan (Tor), Deborah „Debbie“ Seidel (3), Anna Schmiedebach (1), Claudia Mohr (1), Stan(6), Nici, Heike, Miiram, Schnuff (Petra Zilles) (3), Valerie Mühlbauer (1), Maren Koelzer und Hannah Wetstein (10)

Leave a Reply

*