Herren 1 empfängt TV 05 Mülheim

Herren 1 – TV Mülheim

Wir leben noch!

Nach zwei dramatischen Auswärtsspielen, die jeweils in den letzten Sekunden entschieden wurden, stehen 3:1 Punkte zu Buche. Eigentlich eine gute Ausbeute, die uns im Abstiegskampf aber keinen Vorteil eingebracht hat, uns aber am Leben erhält. Unsere Konkurrenten haben nämlich auch fleißig gepunktet. Die Ausgangslage ist wie folgt: wir stehen auf einem sicheren Abstiegsplatz und haben 2 Punkte Rückstand auf Nieder-Olm, und 3 Punkte Rückstand auf Vallendar und Friesenheim. Aufgrund des direkten Vergleichs würde uns gegenüber Nieder-Olm und Friesenheim die Punktgleichheit genügen, um uns vor diesen Vereinen zu platzieren. Durch die Aufholjagd von Zweibrücken in der 3. Liga würde uns wahrscheinlich ein Tabellenplatz weiter oben für den Klassenerhalt reichen. Könnten wir zwei Plätze klettern, wären wir ganz sicher. Bei vier ausstehenden Spielen heißt das:  Siegen, Siegen, Siegen!

Obwohl alle Beteiligten die Beurlaubung von Mirza verdauen mussten, wurde mit hoher Intensität weiter trainiert. Die Aufstockung des Kaders durch Jan Müller, Daniel Specht und Kevin Hobbach, sowie die verstärkte Teilnahme der männlichen B-Jugend, sorgten nach langer Zeit wieder für einen regulären Trainingsbetrieb, was der Mannschaft wahrscheinlich einen Auftrieb verschafft hat. Auch im Spiel hatten wir zusätzliche Alternativen, zumal mit Mario und Moritz weitere Spieler wegen Krankheit ausfielen. Mit hohem Engagement und klarem Kopf konnten wir gegen Saarpfalz dann endlich mal das Glück auf unsere Seite zwingen und den Sieg mit dem Abpfiff einfahren. Ähnlich lief es gegen Bingen, als wir nach einer kämpferischen und disziplinierten Leistung noch einen Punkt am Ende gewinnen konnten.

Aber natürlich ziehen sich die Rückschläge wie ein roter Faden durch die Saison. Der zuletzt überragende Julian Kölsch hat sich am Knie verletzt, die Diagnose ist noch unklar. Dafür kann Mario nach überstandener Krankheit wieder voll angreifen. Eventuell kann sogar Max Wetstein wieder eingreifen, während Moritz Meister noch pausieren muss. Wir gehen zwar wieder oder immer noch mit einem dezimierten Kader, aber mit viel Hoffnung in das Heimspiel gegen den TV Mülheim. Unser Gast ist mit dem sechsten Tabellenplatz nach einer ordentlichen Saison alle Sorgen los. Mit dem Abstiegskampf hatte man sowieso nichts zu tun und der Kampf um den Aufstieg hat sich auf Mundenheim und Illtal reduziert.

Auf in den Kampf mit einer ebenso starken Unterstützung wie in Bingen, Eure Herren 1

Leave a Reply

*