Männliche A-Jugend siegt gegen Osthofen!

Hitziges Gefecht endet mit erkämpftem Sieg!

In der schwül-warmen Halle in Osthofen wurden wir vom letztjährigen Oberligameister erwartet. Neuzugang Luca Priesersbach durfte erstmals mitwirken, so dass wir komplett antreten konnten, was sich am Ende als wichtig erwies. Mit flüssigen Kombinationen im Angriff und einer starken Deckung dominierten wir die Anfangsphase und führten 8:1. Doch plötzlich fehlte die Konsequenz und wir leisteten uns leichtfertige Fehler, was den kampfstarken Gegner wieder ins Spiel brachte. Durch unsere Schönspielerei und Nachlässigkeiten konnte Osthofen seine große Stärke zur Geltung bringen: das Tempospiel über die erste Welle oder mit ihrem körperlich starken Rückraum über die zweite Welle. Gerade als das Spiel am Kippen war und Osthofen zum 9:9 ausgelichen hatte, verletzte sich Maxim Ruf an der Schulter und nur eine Minute später erhielt Patrick Hess die rote Karte. Damit war die Rotation im Rückraum gesprengt. Dennoch konnten wir uns stabilisieren und mit 2 Toren Vorsprung in die Pause gehen. In der Pause gab es die Ansage, dass nur über eine konzentrierte und kämpferische Leistung der Sieg möglich sei. Wir mussten uns wieder auf jeden Einzelnen verlassen können, um Fehler zu vermeiden. Die Mannschaft war entschlossen, um den Sieg zu kämpfen und blieb im Spiel. Wir konnten das Tempospiel von Osthofen wieder eingrenzen, standen dadurch auch besser in der Abwehr und vorne sorgte nach der Pause Luca Weirauch mit seinen Toren aus dem Rückraum dafür, dass wir uns von 18:16 auf 22:16 absetzen konnten. Diesen Vorsprung konnten wir clever über die Zeit bringen, wobei Osthofen immer fahriger wurde und uns aufgrund der hohen Fehlerzahl nicht mehr gefährden konnte. Am Ende stand ein hart erkämpfter Sieg gegen einen starken Gegner, der zeigte, dass wir nur erfolgreich sind, wenn wir zielstrebig spielen. Leider wird Maxim wegen seiner Schulterverletzung wohl länger fehlen. Ein MRT wird bald die Diagnose erbringen. Gute Besserung!

Es spielten: Korbion, Lahm; Keller 2, Gilanyi 6, Hess 2, Weirauch 10, Seibel 1, Wendling 3/2, Freiwald, Röckendorf 4, Ruf, Priestersbach

Leave a Reply

*