Zwei Auswärtsspiele – Zwei Auswärtssiege für die Herren 1!

Zwei Auswärtsspiele hintereinander  – und zwei Auswärtssiege eingefahren! Das ist die erfreuliche Bilanz für unsere Herren 1! Nachdem vor zwei Wochen die SG Saulheim mit 28-25 besiegt wurde, folgte am Sonntag der nächste Auswärtserfolg. Vor zahlreichen per Bus oder Auto mitgereisten Fans gewann die 1. Herrenmannschaft der HSG Kastellaun/Simmern am vergangenen Sonntag gegen das Tabellenschlußlicht TG Osthofen mit 37-26 (20-16)!  Von Beginn an signalisierte die Mannschaft von Trainer Axel Schneider, daß sie auch dieses Spiel gewinnen will und baute eine 2:0-Führung im Laufe der 1. Halbzeit beständig aus, wobei Andrius Zigelis ein ums andere Mal traf und sehenswerte Treffer erzielte. Am Ende hatte er 9 Tore auf seinem Konto! Hilfreich war für ihn wie den Rest der Mannschaft, daß Korab Mulliqi von Beginn an in Manndeckung genommen wurde und somit viel Platz am 6m-Kreis der Osthofener war.
So überzeugend der Angriff von Anfang an war, so „durchwachsen“ zeigte sich die HSG in der Abwehr. Schönen Aktionen bei denen der Mittelblock mit Adnan Kulovic Bälle abblockte oder vom starken Torwart Mario Percin gehalten wurde, wechselten sich mit Konzentrationsproblemen ab, so daß Abpraller erneut beim Gegner landeten und dann doch zum Torerfolg der Gastgeber aus Osthofen führten. Auch der quirlige Kreisläufer fand in der 1. Halbzeit immer wieder die Lücken im Abwehrverband der HSG. So ergab sich zur Halbzeit mit 20-16 „nur“ eine 4-Toreführung für unsere Herren 1.

In der 2. Halbzeit legte die HSG dann los wie die Feuerwehr und zog schnell von 21-17 auf 28-19 davon und hatte mit 33-22 erstmals eine 11-Toreführung, die bis zum Spielende auf 37-26 Bestand hatte. Dabei erzielte die HSG zahlreiche Tore über Tempogegenstöße, die vor allem von Andrija Bubalo (6 Tore) und Janick Dämgen (4 Treffer) sicher verwandelt wurden. Nach diesem Sieg belegt die HSG mit 6:4 Punkten Platz 6. in der RPS-Oberliga.

Am Samstag, den 15. Okt. ist dann um 19.30 Uhr mit dem TuS Kaiserslautern-Dansenberg einer der Meisterschaftsfavoriten in Kastellaun zu Gast, der allerdings auch schon drei Minuspunkte auf dem Konto hat.

Leave a Reply

*