Zweite Herren findet nicht die richtige Einstellung!

Am vergangenen Samstag traf man in eigener Halle auf den von der Tabelle her direkten Konkurrenten aus Mendig. Mit einem Sieg hätte man in der Tabelle den Platz mit den Gästen tauschen können. Vor dem Spiel forderte Trainer Markus Frank seine Mannschaft auf auch kämpferisch aufzutreten. Um in diesem Spiel bestehen zu können sollte und musste alles in die Waagschale geworfen werden. Vor allen Dingen der Kampf. Das gelingt der Mannschaft zurzeit  leider nicht. Vom spielerischen Potential her ist das soweit in Ordnung. Wenn es aber um das Gegenhalten geht, da sind die Jungs einfach noch zu brav. In der ersten Halbzeit gelang es keiner Mannschaft sich entscheidend abzusetzen. So wechselte man aufgrund einiger liegengelassener Chancen der Heimmannschaft beim Stand von 13:15 die Seiten. Im zweiten Abschnitt zeichnete sich das gleiche Bild ab. Bis auf die Verwertung der sich bietenden Tormöglichkeiten war die Angriffsleistung soweit in Ordnung. In der Deckung fand man leider nicht die richtige Einstellung zum körperlich überlegenen Gegner. In der 56 Minute beim Stand  von 28:27 wurde ein Tempogegenstoß zum 29:27 kläglich vergeben. Somit blieben die Gäste weiterhin im Spiel. Beim 28:30 in der 58 Minute schien die Partie zu Gunsten der Gäste entschieden. 10 Sekunden vor Schluss gelang der Anschluss zum 30:31. Durch eine weitere Unachtsamkeit bekam man dann das 30:32. Die Mannschaft machte an diesem Tag einfach zu viele Fehler um das Spiel zu gewinnen. Jetzt hängt man erst einmal im Untereren Tabellendrittel fest.

Es spielten: Jörn Müller, Nathan Wagner (Tor), Simon Reuther 1, Philipp Kühn 3, Georg Wetstein 2, Daniel Specht 3, Markus Hoff 3, Kai Kaup, Kevin Hobbach 1, Peter Stawinoga 4, Joshua Dorr 4, Tim Müller, Ben Wetstein 9/3, Jonas Witzenrath.

Am kommenden Samstag trifft man in Kastellaun in einem weiteren Heimspiel um 17:30 Uhr auf den Tabellenvierten  TV Güls. Man wird gespannt sein ob es der Mannschaft gelingt den Schalter umzulegen.

Leave a Reply

*