Herren 2 schlägt sich achtbar gegen den Tabellenführer!

Alles Müller oder was…

17 der 22 geworfenen Tore der HSG erzielten die Gebrüder  Jan (8) und Tim(9) Müller. Das sagt eigentlich schon fast alles über das Spiel der zweiten Herren aus. Man spielte am Samstagabend beim Tabellenführer in Moselweiß. Vom Papier her war es eine klare Angelegenheit. Die Gastgeber belegen den ersten die Gäste den letzten Tabellenplatz. So konnte die HSG ohne Druck in das Spiel gehen. Wie in den vergangenen Partien spielte man eigentlich auch ganz ordentlich. In der Abwehr wurde gut verschoben und im Angriff wurden sich zahlreiche Einwurfmöglichkeiten erarbeitet. Damit kommen wir  wieder einmal zum größten Problem: die Chancenverwertung. Reihenweise wurden beste Möglichkeiten kläglich vergeben. Damit kann man halt kein Spiel gewinnen. Die Mannschaft bringt sich halt jedes Mal selber um den verdienten Lohn. Zum Spiel: Bis zur 25 Minute beim Stand von 7:7 konnte sich keine Mannschaft absetzten. Bis dahin hatte man schon etliche Möglichkeiten, unteranderem 2 Siebenmeter, liegen gelassen. In den letzten 5 Minuten der 1. Halbzeit setzten sich die Gastgeber auf 11:9 ein wenig ab. In der zweiten Hälfte das gleiche Bild. Bis zur 47 Minute konnte der Primus sich auf 22:16 absetzten. Am Ende stand ein 27:22 auf der Anzeigetafel. Spätestens jetzt beginnen die Wochen der Wahrheit für die Zweite. Das sollte nun in jedem Kopf angekommen sein.  Die Mannschaft hat aber noch die Möglichkeit den Kopf aus eigener Kraft aus der Schlinge zu ziehen. Dafür muss die Chancenverwertung aber viel besser werden.

Es spielten: Jörn Müller, Nathan Wagner (Tor), Philipp Kühn, Jan Müller 8/2, Georg Wetstein, Kai Kaup 1, Daniel Specht 2, Markus Hoff, Tobias Schreiner, Rocco Wilhelmi, Tim Müller 9, Ben Wetstein 2.

Spielfilm: 0:1, 2:2, 5:5, 7:7, 11:9; 13:10, 16:12, 20:15, 22:17, 27:20, 27:22.

Am kommenden Sonntag beginnen die Wochen der Wahrheit mit dem Heimspiel gegen den TV Arzheim. Anpfiff ist um 17:00 Uhr in der IGS Kastellaun.

Leave a Reply

*