Tag der offenen Tür in Simmern

Am vergangenen Sonntag traf die zweite Herren in Simmern auf den Tabellenvorletzten die HSV Rhein-Nette 2. Das Hinspiel endete in Andernach 26:26. Trainer Markus Frank forderte von seinen Jungs eine Wiedergutmachung für das desolate Hinspiel. Im Angriff spielten die Mannen um Kapitän Ben Wetstein auch sehr gefällig. Durch schöne Kombinationen wurde immer ein Spieler in eine gute Wurfposition gebracht. Die sich bietenden Möglichkeiten wurden auch weitestgehend genutzt. Leider wurde die geforderte Deckungsarbeit nicht auf die Platte gebracht. Zu halbherzig agierte man im Deckungsverband. So kamen die Gäste auch immer mal wieder zum Torerfolg. Beim Stand von 20:15 wechselte man die Seiten. Anhand dieses Halbzeitergebnisses kann man schon ablesen, dass beide Mannschaften keine Lust auf Abwehrarbeit hatten. In der 36. Minute spielte man durch 2 Strafzeiten 4 gegen 6. Das rüttelte die Mannschaft dann wohl wach, denn es wurde jetzt auch in der Deckung gearbeitet. Durch einige  Tempogegenstöße konnte man sich immer weiter von den Gästen absetzen. Am Ende stand ein verdientes 44:31 auf der Anzeigetafel.

Es spielten: Jörn Müller (Tor), Maxi Seibel 8, Philipp Kühn 2, Sebastian Kraft 1, Georg Wetstein 1/1, Max Wetstein 7, Markus Hoff 7, Timo Link 5, Kevin Hobbach, Stephan Klöckner 7, Tim Müller 4, Ben Wetstein 2.

Spielfilm: 1:0, 3:1, 5:4, 5:5, 9:5, 13:8, 17:12, 20:15; 23:16, 28:18, 32:22, 38:25, 40:27, 44:31.

Am kommenden Samstag spielt die Zweite um 19:30 Uhr beim Tabellendritten in Wittlich.

Leave a Reply

*