Zweite Herren baut Serie weiter aus!

Das ist dann auch schon das Beste was man über diesen Spieltag berichten kann. Natürlich könnte man jetzt anfangen zu jammern, daß zum Beispiel mehrere Leistungsträger verletzt gefehlt haben. Daß der ein oder andere dadurch auch mal auf einer ungewohnten Position zum Einsatz kam. Daß der Schiedsrichter die ein oder andere Entscheidung gegen uns getroffen hat usw. Nein, das wollen wir nicht! Die Leistung im Angriff war einfach zu schlecht. Wenn jeder nur einen Fehler weniger macht, gewinnst Du auch mit dieser Mannschaft das Spiel. Zum Spiel: In den ersten Minuten zeichnete sich das oben erwähnte Problem schon ab. 2x verlor man im Angriff den Ball, was die Gäste aus Weibern direkt bestraften. So stand es nach 2:15 gespielten Minuten 0:3. Ab diesem Zeitpunkt fand die Mannschaft langsam in das Spiel. So konnte man in der 9. Minute zum 3:3 ausgleichen. In der Abwehr stand man ab diesem Zeitpunkt bis zum Ende der Partie eigentlich gut. Das Problem lag im Angriff. Bis zur 21. Minute gelang es den Gästen wieder sich auf 7:10 abzusetzen. Was die Jungs mit drei Toren in Folge zum 10:10 konterten. In den verbleibenden sieben Minuten gelang jeder Mannschaft jeweils nur noch ein Tor. So wechselte man beim Stand von 11:11 die Seiten. In der zweiten Halbzeit legte Weibern immer 1-3 Tore vor die wir dann wieder ausgleichen konnten. Als die Gäste in der 54. Minute das 19:21 markierten wurde es langsam Zeit im Angriff einen Zahn zuzulegen, wollte man das Spielfeld nicht als Verlierer verlassen. In einer Auszeit ermunterte Trainer Markus Frank seine Jungs noch einmal nicht aufzugeben. Durch druckvolles Spiel gelang es dann mehrere 7m zu ziehen, die dann letztendlich zum 22:22 Endstand  verwertet wurden. Im letzten Angriff des Spiels hatte man sogar noch die Möglichkeit auf den Siegtreffer, der aber sicherlich nicht verdient gewesen wäre. So trennte man sich mit einem gerechten Unentschieden vom TuS Weibern.

Es spielten: Jörn Müller, Thorsten Weishaupt (Tor), Maxi Seibel 3, Georg Wetstein 1, Max Wetstein 4, Kevin Hobbach, Markus Hoff 7/4, Tim Müller 3, Ben Wetstein 1/1, Niklas Wetstein 3.

Spielfilm: 0:1, 0:3, 3:3, 6:9, 10:10, 11:11; 11:13, 15:15; 17:19, 19:21, 21:21, 22:22

Am kommenden Samstag spielt die Zweite um 18:45 Uhr in Güls.

Leave a Reply

*