Punktgewinn im Chaosspiel!

Nach dem Debütantinnenball gegen Gerolstein spielten wir am Samstag beim Tabellenvierten in Bassenheim ohne Unterstützung der B-Jugend. So kam unsere erfahrenen Stammbesetzung immerhin auf einen Altersschnitt von 21 Jahren, da Lisa Stemann verletzungsbedingt passen musste. Dafür konnte unser „Wintertransfer“ Laura Engel zum ersten Mal mitspielen. Doch unsere Erfahrung machte sich zu Beginn nicht positiv bemerkbar. Bassenheim führte nach 8 Minuten 5:1 und unsere Körpersprache ließ Schlimmes ahnen. Doch innerhalb von 2 Minuten und 39 Sekunden warfen wir 4 Tore in Folge, konnten ausgleichen und waren zumindest kämpferisch im Spiel. Da Bassenheim mit technischen Fehlern zu kämpfen hatte und wir damit, den Ball ins Tor zu werfen, entwickelte sich ein enges aber zerfahrenes Spiel. Die wechselhafte Regelauslegung, ähnlich der Handball-WM, unterstützte das Chaos, das beide Teams verbreiteten, noch zusätzlich. Mal hatte es die eine Mannschaft in der Hand sich abzusetzen, mal die andere, doch keine Mannschaft schaffte es wirklich, für eine Vorentscheidung zu sorgen. Und so blieb es bis zur letzten Sekunde. 5 Minuten vor Ende gingen wir in Führung, kassierten dann eine Zeitstrafe. Zwei schnelle Ballverluste sorgten für die Führung der Gäste, die eine Minute vor Spielende Ballbesitz hatten. Mit der doppelten Manndeckung konnten wir einen Ballverlust provozieren und kamen zum Ausgleich. Allerdings hatte Bassenheim noch einen Angriff, doch die Werferin stand beim Wurf im Kreis, so dass wir uns über den Punkt mehr freuen konnten als die Gastgeber.

Es spielten: Luth (Tor) – Gerlach 6, A. Mühlbauer 4, Mähringer-Kunz 5, Schüler 7, Löwen, Gaines 1 V. Mühlbauer, Emmerich 2/2, Engel 1