Männliche D-Jugend wird Bezirksmeister!

Die männliche D-Jugend erreichte in der zweigeteilten Bezirksliga den ersten Platz in der Staffel 2. Unser härtester Konkurrent war dort wieder einmal die HSG Wittlich. Beide Mannschaften gewannen alle Spiele gegen die übrigen Konkurrenten und im internen Duell gewann jede Mannschaft ein Spiel. Den entscheidenden direkten Vergleich konnten wir durch den höheren Heimsieg gewinnen und waren so Tabellenerster. Dadurch durften wir das Final-Four-Turnier um die Bezirksmeisterschaft in Kastellaun ausrichte.

Aus der Staffel 1 nahmen, neben Wittlich und uns, die JSG Trier/Igel und der HSC Schweich teil. Im Halbfinale war dann der HSC Schweich unser Gegner. Wir starteten gegen den unbekannten Gegner sehr nervös, denn der Nachteil einer Saison mit vielen hohen Siegen ist die fehlende Wettkampfhärte. Doch mit zunehmender Spieldauer wurden wir sicherer und konnten den Vorsprung immer weiter ausbauen. Am Ende stand ein ungefährdeter 18:8-Sieg, bei dem wir sogar alle 14 Spieler einsetzen konnten. Mit dem Halbfinalsieg hatten wir auch die Teilnahme am Final-Four um die Rheinlandmeisterschaft sicher. Im zweiten Halbfinale musste Wittlich dann gegen die JSG etwas mehr kämpfen, konnte sich aber schließlich doch durchsetzen, so dass wir uns im Finale zum dritten Mal in dieser Saison gegenüber standen.

Wie zu erwarten, entwickelte sich im Finale ein enges Spiel, mit guter Abwehr- und Torhüterleistung auf beiden Seiten. Vor allem Nick Günther als Hinten-Mitte machte gegen den agilen Kreisläufer einen super Job und half immer wieder im richtigen Moment gegen die körperlich überlegenen Rückraumspieler aus. Den leichten Vorteil einer 5:4-Pausenführung konnten wir in der zweiten Halbzeit weiter ausbauen. Über 7:4 und 9:5 konnten wir uns einen schönen Vorsprung herausspielen. Auch wenn es während dem Spiel nicht wie die Entscheidung aussah, da noch acht Minuten zu spielen waren, war es dies letztendlich doch. Im Angriff vergaben wir zwar immer wieder klare Chancen, doch gegen unsere Abwehr fand Wittlich letztendlich auch kein Mittel mehr, so dass wir das Finale mit 10:7 gewinnen konnten. Daher dürfen wir uns nun Bezirksmeister nennen und das nächste Final-Four im April ausrichten! Mit den starken Teams vom Rhein wird das der absolute Höhepunkt der Saison, denn einen wirklichen Favoriten gibt es nicht. Ebenso wie Wittlich und wir, stehen dort Mendig und Mülheim/Urmitz souverän vorne und konnten jeweils ein Spiel gegen den anderen gewinnen. Für viel Qualität und Spannung wird also gesorgt sein.