Herren 1 verliert gegen Zweibrücken!

Spiel verloren – Klasse gehalten! Dies ist die Kurzfassung des letzten Heimspiels der Herren 1 in dieser Saison. Mit 22-25-Toren unterlag das Team von Trainer Dobardzijev dem Gast aus der Pfalz, dem SV 64 Zweibrücken. Dabei sah es nach der 1. Halbzeit noch nach einem Heimsieg der Hunsrücker Krokodile aus. Den Start in das Spiel verschlief die HSG erst einmal und lag 0-3 zurück. Dann trafen Patrick Hess, Azi Helaoui, Bastian Wendling und Henrik Walb und nach 20 Minuten führte die Herren 1 mit 7-5. Laszlo Gilanyi baute dann mit seinem Treffer in der 24. Minute zum 8-5 den Vorsprung auf drei Tore aus! Bis zur Pause kam Zweibrücken noch auf 11-9 heran.

Nach der Halbzeitpause konnte die HSG dann noch fünf Minuten mithalten, bevor Zweibrücken den „Spieß umdrehte“ und bis zur 49. Minute mit 20-16 in Führung ging und diese bis zum Spielende auch nicht mehr abgab. Die Gäste waren in der Abwehr aggressiver und die Gastgeber übertrieben es mit – erfolglosen – Einzelaktionen. Auch die Abwehr unserer Herren 1 agierte nicht mehr so konsequent wie in 1.Halbzeit und weil auch die Torhüter „schwächelten“, geriet die Führung der Zweibrücker nicht mehr in Gefahr. Letztlich siegte das Team von Gäste-Trainer Stefan Bullacher am Ende verdient und verbesserte sich damit auf Platz 3 in der Tabelle der RPS-Oberliga.

Da der HV Vallendar zeitgleich sein Auswärtsspiel gegen die HF Illtal mit 27-30 verlor und damit auch vor dem letzten Saisonspiel der HSG (gegen den HV Vallendar….) drei Punkte hinter unserem Team blieb, kann die HSG Kastellaun/Simmern nicht auf den 14 und damit drittletzten Platz abrutschen. Eine weitere Saison in in der RPS-Oberliga ist also gesichert! Allerdings gaben nach dem letzten Heimspiel der HSG gleich drei Spieler ihren Abschied von der HSG bekannt: Henrik Walb und Mehmet Süngü wechseln zur HSG Rhein-Nahe Bingen und Jannik Dämgen wird künftig in der Herren 2 aktiv sein.